> > Notebook Akkus

Die optimale Kapazität für einen Notebook Akku

Nachdem wir in dem Artikel "Kann ich Akkus mit mehr mAh nutzen?" schon relativ ausführlich erklärt haben, dass man durchaus Akkus mit einer höheren Kapazität (mAh) nutzen kann stellt sich die Frage warum die meisten unserer Notebook Akkus nur 4400mAh haben. Dazu muss man erklären, dass viele Notebook Akkus mit gleicher Bauform und Zellenzahl, auf Bauform und Zellenzahl gehen wir weiter unten noch ein, teilweise auch mit 4800mAh oder sogar 5200mAh erhältlich sind. Kurz erklärt setzten wir auf die 4400mAh Akkus weil diese sich einfach als am robustesten und damit am haltbarsten rausgestellt haben.

Wie ist ein Notebook Akku aufgebaut?

Moderne Notebook Akkus bestehen aus Li-Ionen Akkus der Bauform 18650, dass sind Zellen mit den ca. Maßen 65x18mm. Wobei ein Li-Ionen Akku immer eine Nennspannung von 3,7V hat. Um auf die 11,1V (10,8V) bzw. 14,8V (14,4V) Spannung der meisten Notebook Akkus zu kommen muss man also drei (für 11,1V) oder vier (für 14,8V) 18650 Li-Ionen Akkus in reihe schalten. Die 18650 Akkus werden von den großen Herstellern (Samsung, Panasonic etc.) im Moment mit Kapazitäten von 1800mAh bis 3000mAh angeboten. Wobei die Zellen mit 2200mAh und 2600mAh zurzeit am häufigsten eingesetzt werden. Um also die Kapazität von 4400mAh (bzw. 5200mAh) zu erreichen werden zu den in reihe geschalteten Zellen noch mal die gleiche Anzahl an Zellen parallel geschaltet. Ein Notebook Akku mit 11,1V (10,8V) und 4400mAh besteht also aus sechs 18650 Li-Ion Akkus mit 2200mAh wovon drei Akkus in reihe und drei Akkus parallel geschaltet sind. Ein 14,8V (14,4V) Akku entsprechend aus 8 Zellen.

Warum sind die 4400mAh Akkus besser?

Wie bereits oben beschrieben haben wir uns bei den meisten Notebook Akkus für die 4400mAh Version entschieden. Dies liegt hauptsächlich daran, dass die Lebensdauer der 4400mAh Zellen länger ist. Der Grund dafür ist relativ einfach. Je höher die Kapazität eines Akkus ist desto "empfindlicher" ist dieser. Speziell bei Notebooks werden Akkus sehr stark gefordert. Dies liegt nicht nur daran, dass diese durch die unterschiedliche Belastung von CPU, Grafikkarte, Festplatte etc. ständig unterschiedliche und teilweise sehr hohe Ströme benötigt werden. Sondern auch daran, dass die Akkus im Notebook durch die Wärmeabgabe des Notebooks bzw. dessen Komponenten immer etwas warm werden. Auch diese Wärme belastet den Akku und lässt ihn mit den Jahren an Kapazität verlieren. Also unabhängig davon ob der Akku sehr oft im Einsatz ist oder das Notebook eher selten mit Akku verwendet wird, ist der Akku im Notebook einer gewissen Belastung ausgesetzt. Hier macht es also Sinn Zellen zu verwenden die Robuster sind.

Wie groß ist der Unterschied zwischen 4400mAh und 5200mAh Akkus?

Rein rechnerisch ist der Unterschied ca. 18%. Der 5200mAh Akku hält also rund 1/5 länger als der 4400mAh Akku. Gehen wir von einer Laufzeit von 240 Minuten bei einem 4400mAh Akku aus würde der 5200mAh Akku also rund 280 Minuten halten. Hier muss jetzt jeder die Entscheidung treffen ob diese 40 Minuten Unterschied wirklich den Unterschied machen. Vor dem Hintergrund der Haltbarkeit muss man jetzt noch Erwähnen, dass diese maximale Differenz nicht lange 18% ist. Die Kapazität des 5200mAh nimmt nämlich relativ schnell ab. Jeder kennt das, am Anfang hielt der Akku wesentlich länger. Diese Abnehmen der Laufzeit passiert bei einem Akku mit mehr Kapazität schneller.