Werkzeugakkus selbst reparieren

In unserem Sortiment findet man seit einigen Jahren Akkus mit Lötfahne. Als wir damit starteten waren diese eigentlich für Modellbauer gedacht, die ihre Akkupacks gerne selbst Konfektionieren. Aktuell kaufen die meisten Kunden aber Akkus mit Lötfahne und speziell SUB-C Zellen um Werkzeugakkus zu reparieren bzw. genauer gesagt um den in den Werkzeuakkus enthaltenen Zellenpack zu tauschen.

Dies ist mit ein wenig Löterfahrung relativ einfach, da der Akkupack mithilfe der Lötfahnen an den Zellen einfach nur “nachgebaut” werden muss. Dabei können vorhandene Dioden bzw. Temperatursensoren einfach vom alten Akkupack übernommen werden. Auch mit Kabeln oder speziellen Kontaktplättchen ist dies problemlos möglich.

Nehmen wir als Beispiel einen 12V Akku. Dieser enthält 10 SUB-C Zellen. Mit unserer günstigen SUB-C Zelle mit 1300mAh kosten die 10 Zellen 16€ plus evtl. Versandkosten.

Ab 16€ plus ein bisschen Lötzinn und etwa 30 Minuten Arbeitszeit kann man also einen Werkzeugakku reparieren.

In den meisten Werzeugakkus sind Akkus der Bauform SUB-C. Einige Werzeugakkus enthalten die spezielle Bauform 4/5 SUB-C. Also am besten vor dem Kauf der Zelle nochmals genau die Maße der verbauten Akkus prüfen. Hier kann man alle unsere Lötfahnen Akkus nach der Bauform filtern, so findet man sicher den passenden Akku

Viel Spaß beim Basteln wünscht das Digitalland Team

2 Reaktionen zu “Werkzeugakkus selbst reparieren”

  1. Akkureparatur » Akkus

    […] haben bereits vor einigen Wochen schon einmal die Akkureparatur von Werkzeug Akkus beschrieben. In unserem Sortiment finden Sie aber neben den im dem Artikel beschriebenen SUB-C […]

  2. Daniel

    Hallo,
    können sie mir sagen wie ich einen li-ion Akuu auf ladekapazität, bzw funktion prüfen kann ? Gibt es dafür ein ich sag mal laienhaft Batterietester der mir zeigen kann z.b. Ladekapazität 58% Ladung 100% wie es Geräte für Autobatterien gibt ?

    Vielen Dank im voraus
    Daniel

Einen Kommentar schreiben