Smartphones durch einen Chip schneller laden?

Seit gestern geistert eine Meldung durch die Blog- und Techniknewswelt, dass der Hersteller Qualcomm einen Chip einwickelt hat der das Laden deutlich beschleunigt. Das besondere daran ist, dass der Chip in dem jeweils verwendeten Gerät (z.B. Smartphone) sitzt und nicht wie eigentlich gedacht in dem Ladegerät.

Technisch einfach erklärt ist es normalerweise so, dass die Ladezeit vom Ladestrom des jeweiligen Ladegerätes abhängt. Hat man also einen Akku mit 1000mAh und ein USB Ladegerät mit 500mA Ladestrom ist der Akku nach zwei Stunden geladen. Verwendet man anstelle des 500mA Ladegerätes ein Ladegerät mit 1000mA wäre der Akku also in einer Stunde geladen.

Durch den Chip soll das Laden bis zu 40% schneller gehen. In unseren Beispiel wäre der 1000mAh Akku also mit einem 500mA Ladegerät bereits nach ca. 1 Stunde und 40 Minuten geladen. Leider will  Qualcomm wohl erst am 19.02. genau verraten wie diese Technologie funktioniert. Bis dahin müssen leider weiter spekulieren.

Aber gerade in Zeiten wo über zu wenig Innovationen im Akkubereich gemeckert wird dies wieder mal eine Interessante technische Neuheit.

Einen Kommentar schreiben